ALBUMS OF THE YEAR BEST OF 2017 PART ONE JÜRGEN

Dies ist Teil 1 meiner Liste von insgesamt drei Listen mit jeweils 15 Alben aus dem Jahr 2017, die mir persönlich am besten gefallen haben. Es gibt keine wirkliche Reihenfolge.

Kriterien: Die Platte muss eindeutig im Kalenderjahr 2017 veröffentlicht worden sein. Veröffentlichungen, die schon in früheren Jahren als CD bzw. Download erhätlich waren, wurden als Reissue gewertet, auch wenn sie 2017 erstmals als Vinylschallplatte aufgelegt wurden. Die Grenzziehung war dabei nicht ganz so einfach, da Vinylveröffentlichungen oft mit Verzug gegenüber den anderen Formaten herauskommen.

Ich habe diejenigen Platten gelistet, die ich tatsächlich auch viel gehört habe und die ich für sehr empfehlenswert halte.

EIGHT ROUNDS RAPID – OBJECT D’ART

Eight Rounds Rapid – I Like It


THE EAGLE ROCK GOSPEL SINGERS – NO GLORY

The Eagle Rock Gospel Singers – Haunted


SLATES – SUMMERY

Slates – Sub-optimal


THE MELTDOWN – THE MELTDOWN

The Meltdown – Crooked Country


THE GIFT – RUNNING AROUND THIS TOWN

The Gift – Blank Stare


THE HALL MONITORS – UP TO NO GOOD

The Hall Monitors – She’s My Methadone


SOUL SUGAR – CHASE THE LIGHT

Soul Sugar – All I Know (Dub Version)


THE SPACELORDS – WATER PLANET

The Spacelords – Nag Kanya


THE FRIGHTNRS – MORE TO SAY VERSIONS

The Frightnrs – Gonna Make Time Version


SUMMONER – BEYOND THE REALMS OF LIGHT

Summoner Bandcamp


GIMP FIST – NEVER GIVE UP ON YOU

Gimp Fist – Top Dog


THE GALILEO 7 – TEAR YOUR MINDS WIDE OPEN

The Galileo 7 – Mystery Train


DANIEL WYLIE’S COSMIC ROUGH RIDERS

Daniel Wylie’s Cosmic Rough Riders – Jingle Jangle Morning


GHOSTPOET – DARK DAYS + CANAPES

Ghostpoet – Trouble + Me


8°6 CREW – WORKING CLASS REGGAE

8°6 Crew – Confusion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*