REVIEW: JEB LOY NICHOLS – COUNTRY HUSTLE (CITY COUNTRY CITY)

JEB LOY NICHOLS – COUNTRY HUSTLE (CITY COUNTRY CITY)

Anfang bis Mitte der 1990er Jahre waren die Fellow Travellers eine der coolsten und besten Bands überhaupt, die mit ihrer Mischung aus Country, Folk und (Dub)Reggae-Einflüssen einzigartige Musik machten. „No easy Way“. „Just a Visitor“ und „Things and Time“ hießen die drei LPs, die die Fellow Travellers damals zwischen 1990 und 1993 herausbrachten und die sie zu einem recht bekannten Act (vorallem auch in Deutschland) werden ließen. Sie tourten recht viel und spielten am 23.03.1993 auch ein sehr gutes Konzert in der (alten) Manufaktur in Schorndorf, vielleicht sogar das beste Konzert welches die Manufaktur (alt + neu) jemals veranstaltet hat?

Ich muss zugeben, dass ich Jeb Loy Nichols danach eigentlich sukzessive vergessen hatte – was aber auch daran lag, dass er bis 2009 seine Solo Alben nicht auf Vinyl veröffentlichte. Kein Vinyl = aus den Augen, aus dem Sinn!

Doch das ändere sich schlagartig, als ich ihn 2009 eher zufällig bei Rough Trade East zu einem Instore Gig sah und einige Zeit später dann bei einem richtigen Konzert im Jazz Cafe in Camden.

2012 brachte Jeb Loy Nichols die fantastische LP „The Jeb Loy Nichols Special“ heraus, 2014 kam passend zur WM die tolle Single „Kick a Ball“ auf 7″, 2015 weitere drei wunderbare 7″ Singles und 2016 mit „Ya smell Me“ eine hervorragende 10″ LP. Erstmals auf Vinyl erschien ebenfalls 2016 „Long Time Traveller“, eine großartige Kollaboration mit seinem alten Kumpel Adrian Sherwood (On-U Sound Records) von 2010. Sehr empfehlenswert ist auch die LP „Love & Poverty“, die 2015 unter dem (Band)Namen „Strange Faith“ auf Tru Thoughts erschien.

Und nun liegt also die neue LP „Country Hustle“ vor. 12 neue Stücke, von denen drei schon auf Single bzw. der 10″ vom letzten Jahr erschienen sind – aber das macht nichts. Jeb Loy Nichols macht insgesamt exakt auf dem hohen Niveau weiter, welches er seit einigen Jahren (wieder) angeschlagen hat.

Herausragend sind wie immer seine einzigartige Stimme und der unglaublich abgehangene, mit allen Wassern gewaschene und an Coolness und Lässigkeit kaum zu überbietende Sound – bei gleichzeitig maximalem Tiefgang.

Jeb Loy Nichols klingt eigenständig und komplett einzigartig. Er ist einer der größten Unsung Heroes unserer Zeit und kehrt am Donnerstag, den 27.04.2017 nach 24 Jahren in die Manufaktur nach Schorndorf zu einem Konzert zurück.

Bewertung: 10/10

Vorschau Manufaktur + Tickets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*